Steelers Bietigheim

Die offizielle Webseite der Bietigheim Steelers

07142/91797-0

NAVIGATION

Sieg in Pforzheim – die Steelers gewinnen mit 5:2 gegen Kaufbeuren

Sieg in Pforzheim – die Steelers gewinnen mit 5:2 gegen Kaufbeuren

Am heutigen Mittwochabend testeten die Steelers in Pforzheim gegen den ESV Kaufbeuren aus der DEL2. Alle Einnahmen aus dem Spiel werden für den guten Zweck gespendet. Die Steelers unterstützen das Hospiz in Bietigheim-Bissingen (https://www.hospiz-bietigheim-bissingen.de) . Der ESV Kaufbeuren spendet die Einnahmen an Humedica Kaufbeuren (https://www.humedica.org) . Die Bisons aus Pforheim als Veranstalter spenden an den Sterneninsel e.V. (https://www.sterneninsel.com). Bei den Steelers war Constantin Braun heute nicht dabei. Im Tor spielte Sami Aittokallio.

Die Steelers starteten druckvoll ins Spiel und gingen früh durch einen Schuss von Norman Hauner in Führung. Auch in den Folgeminuten spielten die Schwaben nur in eine Richtung – nach vorne. Zur Mitte des ersten Drittels erhöhte Chris Wilkie im Powerplay mit einer Rakete unter die Latte auf 2:0. Die Ellentaler verpassten es bis zum Ende des ersten Abschnitts weitere Treffer zu erzielen.

Im zweiten Abschnitt waren die Steelers weiter das aktivere Team. Die sehr aktiven Youngster Robert Kneisler und Fabjon Kuqi hatten dabei die besten Chancen. Daniel Fießinger im Tor der Allgäuer hielt jedoch stark. Auf der anderen Seite war Sami Aittokkalio immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Tore fielen im zweiten Drittel keine. 

Die änderte sich zu Beginn des dritten Abschnitts. Der ESVK verkürzte in der 42. Minute auf 2:1 und kam nur wenig später zum Ausgleich. Die Bietigheimer besannen sich daraufhin wieder und Robert Kneisler besorgte in der 47. Minute mit einem schönem Move die 3:2-Führung. Die Vorlagen kamen von Norman Hauner und Benjamin Zientek. Tim Schüle war es dann, der in Überzahl auf 4:2 stellte. Gute drei Minuten vor dem Ende zog der ESVK seine Auszeit und den Goalie. 22 Sekunden vor Schluss nutzte dies Robert Kneisler aus und traf zum Endstand von 5:2 – Doppelpack des Youngsters.

Nach dem Ausgleich kam man schnell zurück ins Spiel und sicherte sich einen wichtigen Sieg für das Selbstbewusstsein.

DANKE an alle, die uns heute in Pforzheim unterstützt haben. Am Freitag spielen wir in Kloten unser letztes Spiel in der Vorbereitung – und dann geht es endlich wieder richtig los!