Steelers Bietigheim

Die offizielle Webseite der Bietigheim Steelers

07142/91797-0

NAVIGATION

Steelers unterliegen dem HC Pustertal knapp mit 1:3

Steelers unterliegen dem HC Pustertal knapp mit 1:3

Am gestrigen Freitagabend kam es zum zweiten Testspiel der Schwaben der laufenden Vorbereitung. Trainer Daniel Naud konnte baute dabei auf Sami Aittokallio im Tor der Steelers. Nicht im Aufgebot waren Torhüter Leon Doubrawa, Verteidiger Jimmy Martinovic und Stürmer Fabjon Kuqi. Unterstützt wurden die Jungs von 15 mitgereisten Fans aus dem Ellental.

Von Beginn an entwickelte sich vor den insgesamt 1.220 Zuschauern ein flottes Spiel. Der heimische HCP spielte schnelles und aggressives Eishockey. Die Schwaben überzeugten mit einem guten Forechecking. Als Lucas Flade die erste Strafe absitzen musste, erzielten die Südtiroler das 1:0. Auch im weiteren Spielverlauf des ersten Abschnitts waren die Anteile eher bei den Wölfen zu sehen. Sami Aittokallio verhinderte jedoch einen weiteren Gegentreffer.

Im zweiten Abschnitt gelang dem HCP mit einem verdeckten Schuss das 2:0 in der 22. Minute. Die Steelers fanden jedoch immer besser in die Partie und kamen zu guten Möglichkeiten. Im zweiten Überzahlspiel des Abends gelang der Anschlusstreffer. Nach toller Vorarbeit von Evan Jasper und Michael Keränen erzielte Kapitän Constantin Braun den ersten Treffer für die Ellentaler. Die große Chance auf den Ausgleich verpasste Evan Jasper. Der Kanadier wurde bei eigener Unterzahl unfair gestoppt und es gab Penalty. Bei diesem scheiterte er jedoch an der Unterkante der Latte und es blieb beim knappen 1:2-Rückstand nach 40 Minuten.

Die Zuschauer sahen im Schlussabschnitt einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Goalies konnten sich hier mehrfach auszeichnen. Daniel Naud ging bereits 2:40 Minuten vor dem Ende auf alles und zog seinen Torhüter. Dies nutzte der HCP nach einem Scheibenverlust zum Endstand von 1:3 aus Sicht der Schwaben.

Highlights könnt ihr euch hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=-_hxj68oqnQ

Nichts desto Trotz war es ein guter Auftritt der Steelers nach intensiven und harten Trainingstagen gegen einen starken Gegner, der in der Vorbereitung bereits ein wenig weiter ist. Das nächste Spiel findet am morgigen Sonntag statt. Um 16 Uhr kommt es in Innsbruck zum Duell gegen den ebenfalls in der ICE Hockey League spielenden HC TIWAG Innsbruck.