Steelers Bietigheim

Die offizielle Webseite der Bietigheim Steelers

07142/91797-0

NAVIGATION

Endlich wieder: GAMEDAY! Die Steelers erwarten den EHC Basel

Endlich wieder: GAMEDAY! Die Steelers erwarten den EHC Basel

Heute um 20 Uhr kommt es in der EgeTrans Arena zum ersten Testspiel der Schwaben im Zuge der Vorbereitung auf die zweite PENNY DEL Saison. Zu Gast ist der Schweizer Zweitgligist aus Basel.

Für dieses Spiel ist der Eintritt für alle Jugendlichen bis 16 Jahre frei. Bitte holt euch das „Gratisticket“ an der Abendkasse ab – einen Verkauf online wird es nicht geben. Jeden Sitzplatz gibt es für 20 EUR. Die Auswahl der Plätze ist frei. Sitzplatz-Dauerkarteninhaber haben natürlich Anspruch auf ihren Platz. Den Stehplatz gibt es für 10 EUR. An der Abendkasse gibt es eine zusätzliche Gebühr von 2 EUR. 

Online gibt es Tickets hier: https://www.ticket-onlineshop.com/ols/steelers/de/heimspiele/channel/shop/areaplan/venue/event/455963

Die Abendkasse öffnet um 18:30 Uhr. Dort können auch die Dauerkarten bezahlt und abgeholt werden. Die Arena und der Fanshop öffnen um 19 Uhr.

Wer es nicht in die Arena schafft, der kann weltweit dennoch live mitfiebern. Wir übertragen das Spiel bei Sprade.TV. Für 6,50 EUR könnt ihr euch den ersten Auftritt der Jungs von Trainer Daniel Naud anschauen. Buchung: https://www.sprade.tv/kalender/

Unsere Gäste aus der Schweiz sind bereits ein wenig länger auf dem Eis aktiv und haben einen Großteil des Aufstiegskaders zusammenhalten können. Mit Devin Muller konnte ein erfahrener Swiss League Stürmer verpflichtet werden. Top Scorer im Aufstiegsjahr war Diego Schwarzenbach mit 43 Punkten aus 41 Spielen. Er war bereits mit dem EHC Olten gegen die Steelers aktiv. Aus Schweden holte man den US-Amerikaner Brett Supinski, der in seiner Zeit in der ECHL in 118 Spielen ganze 79 Punkte sammeln konnte. In Schweden gelangen ihm in 48 Spielen 40 Punkte. Mit Alban Rexha, Yanick Sablatnig und Nils Berger, hat man weitere Offensivpower auf dem Eis. In der Defensive sorgt der erfahrene Patrick Zubler ebenfalls auch für Torgefahr. Jens Nater und Atanasio Molina bringen ebenfalls viel Erfahrung mit. Im Tor ist der 30-jährige Fabio Haller die Nummer eins. In der Aufstiegssaison zeigte der Goalie mit brasilianischen Wurzeln herausragende Leistungen.

Bei den Schwaben sollen so gut wie alle Spieler zum Einsatz kommen. Trainer Daniel Naud will dabei schauen, wie die Basics aus der ersten Trainingswoche bereits verinnerlicht worden sind.

Freuen wir uns darauf, endlich wieder Eishockey live in der Arena sehen zu können. Kommt ins Ellental, kühlt euch ab und gibt den Jungs schon einmal einen Vorgeschmack darauf, dass es sehr laut bei uns werden kann!