SOCIAL MEDIA

FACEBOOK

Bietigheim Steelers
Bietigheim Steelers
Steelers Adventskalender

Am heutigen Donnerstag öffnet unser Fanshop von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr und ihr könnt euch unsere Cap für lediglich 13,50 EUR (statt 19,50 EUR) sichern!

Unsere T-Shirts gibt es zudem weiter für nur 13 EUR zu haben - also kommt vorbei und macht euch und anderen ein tollen Weihnachtsgeschenk.

PS: Auch am kommenden Samstag haben wir unseren Shop wieder von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet und es wird Überraschungen geben...
Bietigheim Steelers
Bietigheim Steelers
Sonntag Heimspiel gegen Deggendorf – am Freitag geht´s nach Bayreuth

Am dritten Adventswochenende gibt es für das Team von Trainer Hugo Boisvert wieder zwei Spiele. Los geht es am Freitagabend um 20:00 Uhr im Tigerkäfig in Bayreuth. Am Sonntag ist beim Aktionstag des SC Bietigheim-Bissingen der Aufsteiger des Deggendorfer SC zu Gast im Ellental. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr. Rund um das Spiel finden einige Aktionen unseres Stammvereins statt, bei der man die Jugendarbeit des SC unterstützen kann. Mitglieder des SC erhalten im Fanshop Sitzplatztickets für 10 EUR.

Tickets gibt es online hier: https://www.eventimsports.de/ols/steelers/de/heimspiele/channel/shop/index/

Unser Gast vom Sonntag liegt mit 25 derzeit auf dem letzten Platz der Tabelle, doch auf Platz 10, der die Pre-Playoffs bedeutet sind es lediglich sechs Punkte Rückstand. Auf Platz Sechs sind es „nur“ 10. Ein Indiz dafür, wie eng und ausgeglichen die Liga geworden ist und wie stark der Aufsteiger auftritt. Das Team von Trainer John Sicinski spielte nach der Deutschlandcup-Pause großartig auf und gewann fünf Spiele in Serie, unter anderem auch gegen Kassel und Frankfurt. Doch zuletzt stockte der Aufschwungsmotor wieder und es hagelte vier Niederlagen am Stück. Am Freitag empfangen die Niederbayern die Löwen Frankfurt, ehe sie nach Bietigheim reisen.

Den Goldhelm des DSC trägt der US-Amerikaner Kyle Gibbons mit 26 Punkten, der bereits zu Oberligazeiten zu den absoluetn Leistungsträgern zählte. Gemeinsam mit dem Deutsch-Kanadier Andrew Schembri brachten sie die Defensivreihen der Gegner durcheinander. Schembri ist mit 13 Treffern der Toptorjäger der Deggendorfer. Der Kanadier Curtis Leinweber zählte ebenso zu den überragenden Akteuren aus Liga 3 und auch in der DEL2 fällt ihm das scoren nicht schwer – 19 Punkte sammelte er bislang. René Röthke hat fast 800-mal in der DEL gespielt, für den DSC traf der Stürmer bislang achtmal und legte neun Tore auf. Christoph Gawlik war fast 600-mal in der höchsten Liga Deutschlands unterwegs, wurde zweimal dort Champion und mit Frankfurt Meister der DEL2. Seit dieser Saison verstärkt er das Team seiner Heimatstadt. Ob er nach seiner Verletzung am kommenden Wochenende wieder spielt, bliebt abzuwarten. Mit Josh Brittain, Sergej Janzen und Dimitrij Litesov hat man weitere starke Stürmer im Kader. Mit 76 Toren schossen die Niederbayern gemeinsam mit Dresden vor Bayreuth (75) die zweitwenigsten der Liga. An dieser Stelle nur die Besten Genesungswünsche an Justin Kelly, der leider verletzungsbedingt ausfällt. Come back stronger Justin!

In der Defensive hat man mit Förderlizenzspieler Max Gläßl einen starken Defender in den eigenen Reihen, der auch in der Offensive Akzente setzen kann. Ob der 11-Punkte-Mann (in 17 Spielen) mitwirkt, hängt von den Straubing Tigers ab. Alex Roach bringt es auf acht Zähler. Mit Andreas Gawlik, Matthias Müller und Christopher Kasten hat man erfahrene Akteure im Team. Mit 40 Jahren ist Milos Vavrusa der älteste und erfahrenste Verteidiger des DSC, doch auch konnte nicht verhindern, dass man bereits 110 Gegentore kassierte – die meisten der DEL2.

Im Tor stellte man sich neu auf. Björn Linda und Andrew Hare verließen Deggendorf. Geblieben ist Cody Brenner und neu hinzugekommen ist mit Jason Bacashihua ein großer Name. Der 36-jährige US-Amerikaner brachte es für die St. Louis Blues auf 38 Einsätze in der NHL. Für Straubing spielte er 144-mal in der DEL. In seinen neun Spielen für den DSC bringt er es auf einen Gegentorschnitt von 2,83 und einer Fangquote von starken 92,6%.

Bei den Specialteams läuft das Powerplay nicht gut, lediglich 10,8% beträgt die Erfolgsquote. In Unterzahl sieht es nicht viel besser aus. Auch da belegt man den letzten Platz der Statistik mit einer Quote von 72,4%.

Dennoch muss man vor den Deggendorfern stetig auf der Hut sein, wie bereits erwähnt, in diesem Jahr kann jeder jeden schlagen und selten war eine Liga so ausgeglichen wie es die DEL2 ist.

Freuen wir uns auf einen tollen Eishockeyabend im Ellental, bei dem wir hoffentlich am Ende GEMEINSAM mit den Fans drei Punkte feiern!
Bietigheim Steelers

INSTAGRAM

  • 385
  • 6
  • 125
  • 7
  • 541
  • 13
  • 488
  • 8
  • 303
  • 5
  • 297
  • 1