SOCIAL MEDIA

FACEBOOK

Bietigheim Steelers
Bietigheim Steelers
Kadernews – Kadernews – Kadernews – Kadernews

Beim heutigen Spiel gegen den ESV Kaufbeuren kehrt mit Fabian Ribnitzky ein Verteidiger zurück in den Kader. Kapitän Niki Goc fällt ebenso aus, wie Alex Preibisch, Tim Schüle und Stephon Williams.

Bei Tim und Stephon stehen morgen weitere Untersuchungen an.

Im Tor startet Cody Brenner, als Backup wird Anton Palmer auf der Bank platznehmen. Aus Iserlohn wird heute kein Spieler mit dabei sein.
Bietigheim Steelers
Bietigheim Steelers
Gameday – der ESVKaufbeuren ist zu Gast

Am heutigen Sonntag gastiert um 17:00 Uhr in der EgeTrans Arena der ESV Kaufbeuren aus dem Allgäu im Ellental. Wer sich für das Spiel sein Ticket noch nicht gesichert hat, der kann dies online nachholen oder ab 16:00 Uhr an den Abendkassen. Natürlich überträgt auch Sprade.TV das Spiel live. Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Tickets:
https://www.eventimsports.de/ols/steelers/de/heimspiele/channel/shop/index

Die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann hatte zu Saisonbeginn viel mit dem Verletzungspech zu hadern. So muss man weiterhin auf Topspieler Jere Laaksonen verzichten, Philipp de Paly und Jonas Wolter werden ebenfalls ausfallen. Nach überstandener Rekonvaleszenzzeit waren bereits beim Heimspiel am Freitag gegen die Lausitzer Füchse Joe Lewis, Alex Thiel und Florin Ketter wieder dabei. In diesem verloren die Joker jedoch mit 1:3. In der Tabelle belegt man nach 11 Spielen mit 11 Punkten den 11. Platz.

Für den verletzten Laaksonen holte man noch vor Saisonbeginn den Finnen Antti Kerälä, der in der vergangenen Saison in Frankfurt spielte. Sechs Punkte gelangen dem 32-jährigen bislang. Der clever fit Top Scorer ist ein weiterer Finne, nämlich Sami Blomqvist der 13 Punkte auf dem Konto hat. Der Kanadier Branden Gracel folgt ihm dicht mit 11 Zählern. Ossi Saarinen kommt auf drei Punkte und ist der insgesamt vierte Finne im Kader der Joker. Joe Lewis scorte gleich in seinem ersten Auftritt nach der Verletzung und kommt auf sieben Zähler nach acht Spielen. Der aus Bietigheim nachverpflichtete Max Lukes traf zweimal für sein neues Team und gab eine Vorlage. Mit erst 28 geschossenen Toren weisen die Allgäuer nach dem EV Landshut (drei Spiele weniger) die zweitwenigsten Treffer nach.

In der Verteidigung hat man mit Julian Eichinger einen Topspieler in den eigenen Reihen, der auch bereits sieben Scorerpunkte sammelte. Mit der Rückkehr von Florin Ketter erhält die Defensive nicht nur mehr Qualität, sondern auch Tiefe. Der 26-jährige spielt sein viertes Jahr beim ESVK. Der gleichaltrige Valentin Gschmeissner und der zwei Jahre jüngere Simon Mayr sind ansonsten noch die erfahrensten Verteidiger. Von den Spielen her gehört auch der erst 21-jährige Denis Pfaffengut dazu, denn dieser feiert bald seinen 200. Einsatz in der DEL2. Fabian Koziol, Garret Pruden und Leon Kittel komplettieren die Defensive.
Im Tor zählt Stefan Vajs seit Jahren zum Besten, was die DEL2 zwischen den Pfosten zu bieten hat. Ein Gegentorschnitt von 3,64 und eine Fangquote von 88,7% sind Wertem die man in den letzten Jahren so nicht gesehen hat. Als Backup dient der 21-jährige Jan Dalgic.

Bei den Specialteams läuft es im Powerplay mit einer Quote von 21,3% ganz passabel. In Unterzahl ist diese mit 74,5% ein wenig ausbaufähig.

Freuen wir uns auf einen tollen Eishockeyabend, an dem am Ende die Steelers auch im sechsten Heimspiel ungeschlagen bleiben – GEMEINSAM können wir dies schaffen!

INSTAGRAM