Heute um 17:00 Uhr kommt es in der EgeTrans Arena zum Spiel der Steelers gegen die Wölfe aus Freiburg. Übertragen wird das Spiel live bei Sprade.TV. Bucht das Spiel und unterstützt die Jungs vor dem Bildschirm! Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Drei Spiel absolvierte das Team von Trainer Peter Russel bislang, vier Punkte konnten die Badener holen. Zum Auftakt gewann mit zuhause gegen Heilbronn mit 5:2. In Kassel verlor man knapp mit 0:1 und am Freitag verlor man mit 2:3 nach Verlängerung gegen Ravensburg.

In der letzten Saison spielten die Wölfe bockstark und auch in dieser Spielzeit wollen sie dieses Niveau halten. Leider muss dies ohne Luke Pither geschehen, der zurück nach Amerika ging. Toptorjäger Cam Spiro blieb in Freiburg, verletzte sich jedoch und fällt bis auf weiteres aus. Halten konnte man auch den dritten Kontingentstürmer des letzten Jahres Scott Allen, der bislang einmal traf. Ebenfalls weiter im Breisgau aktiv ist Verteidiger Nick Pageau. Der Kanadier gehörte zu den offensiv stärksten Defendern und kam auf 43 Punkte. Aus der AHL holte man als Ersatz für Spiro, Skyler McKenzie, der einmal traf und einen Assist gab. Für den erst 22-jährigen ist Freiburg die erste Arbeitsstelle außerhalb Nordamerikas. Der Kanadier ist in der Organisation der Winnipeg Jets (NHL) angestellt und wurde an die Wölfe ausgeliehen. Mit dem langjährigen DEL-Spieler Simon Danner, Niko Linsenmaier, Jake Ustorf und Chris Billich ist man vorne sehr gut aufgestellt.

Neben Pageau sind Alex Brückmann und Mirko Sacher die erfahrensten Verteidiger bei den Wölfen. Brückmann kann auch ohne Probleme als Stürmer eingesetzt werden und kommt in den drei bisherigen Spielen auf drei Punkte. Mit den jungen Patrick Kurz, Hagen Kaisler, Peter Spornberger und Marvin Neher, ist man auch hinten bestens aufgestellt. In der abgelaufenen Hauptrunde stellten die Breisgauer die beste Abwehr der DEL2.

Im Tor spielte Ben Meisner eine überragende letzte Saison. In seinen 50 Spielen brachte er es auf eine Fangquote von 92,2% und einen Gegentorschnitt von 2,55. Auch heuer läuft es bei ihm gut, denn er fängt 95% aller Schüsse und musste nur 1,62-Mal pro Spiel hinter sich greifen. Als Backup dienen die beiden Youngster Luis Benzing und Enrico Salvarani.

Bei den Steelers bleibt der Kader unverändert.

Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel, in dem die Jungs von Daniel Naud und Fabian Dahlem alles geben werden, um den dritten Heimsieg einzufahren. Drückt uns von zuhause aus die Daumen!