Es ist 1393 Tage her, da bestritt Robin Just im Finale in Frankfurt sein letztes Spiel im Trikot der Steelers. Da passt es hervorragend, dass er heute Abend sein erstes Spiel im grün-weiß-blauen Jersey wieder in Frankfurt für die Steelers bestreiten wird. Nach fast vier Jahren bei den Ravensburg Towerstars, wechselt der 33-jährige Stürmer zurück ins Ellental.

Für die Oberschwaben erzielte Robin in 181 Spielen 62 Tore und gab 88 Vorlagen. 2019 wurde er mit den Towerstars Meister der DEL2. Mit den Steelers gelang ihm dies in den Jahren 2013 und 2015. Seinen bisherigen 151 Toren und 196 Assists für die Steelers, will er nun noch einige folgen lassen! Gelingen soll ihm dies mit der Rückennummer 71.

Steelers-Trainer Daniel Naud zum Neuzugang: „Robin bringt weitere Qualität und Tiefe in den Kader. Er ist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler, der in der Offensive jede Position einnehmen kann.“

Geschäftsführer Volker Schoch: „Wir waren mit Robin immer im losen Kontakt. Wir wissen was wir an ihm haben. Egal ob Über- oder Unterzahl, Robin kann alles spielen. Mit seinen Qualitäten kann er unsere Offensive weiter verstärken und ergänzen. Wenn er sich wohlfühlt, kann ein Spieler wie er den Unterschied machen. Robin kennt hier das gesamte Umfeld und die Organisation, er weiß was ihn erwartet. Für ihn persönlich freut es mich, dass er nun mit seiner Familie im eigenen Haus leben kann. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den Verantwortlichen in Ravensburg für die professionelle und unkomplizierte Abwicklung des Wechsels bedanken.“

Robin Just: „Es war eine sehr schöne Zeit in Ravensburg und ich möchte mich bei den Towerstars für alles bedanken, was sie für mich getan haben. Jetzt freue ich mich wieder darauf nach Hause zu kommen. Zu meiner Familie und zu dem Club, der mir persönlich schon immer am Herzen gelegen ist.“

Wir wünschen Robin alles Gute und viel Erfolg, vor allem aber eine verletzungsfreie restliche Saison im Ellental.