EHC Freiburg – STEELERS
EHC Freiburg
2:0
Bietigheim Steelers

Spielbericht

Am gestrigen Sonntag fand der mit Spannung erwartete letzte Spieltag der Hauptrunde statt. Mit Hilfe von Crimmitschau und einem Sieg gegen Wölfe könnten die Schwaben sogar noch Hauptrundenmeister werden – doch es kam ein wenig anders.

Bevor das Spiel losging, gab es auf dem Freiburger Eis noch ein Heiratsantrag eines Wölfe-Fans an seine Auserwählte, die begleitet von der jubelnden Halle „JA“ sagte. Bei den Steelers startete Ilya Sharipov nach überstandener Krankheit zwischen den Pfosten. Hugo Boisvert konnte bis auf Pascal Grosse, seinen kompletten Kader aufbieten. Das Spiel im Ausgleich war von Beginn an ausgeglichen und beide Torhüter, bei den Freiburgern war es Jimmy Hertel, hielten ihren Kasten sauber. Beide Teams durften zweimal im Powerplay ran, doch ein Tor wollte in den ersten 20 Minuten nicht fallen.

Im zweiten Abschnitt drückten die Hausherren ein wenig mehr aufs Gas, doch Ilya Sharipov hielt stark. In der 31. Minute gab es erneut eine Überzahl für die Steelers, doch Jimmy Hertel hielt sein Spiel im Team. Dies tat er auch, als Tobias Kunz auf der Strafbank saß. In Unterzahl fuhren die Wölfe einen Konter und Jozef Balej traf zum 0:1 aus Sicht der Schwaben. Dies war zeitgleich der Zwischenstand nach 40 Minuten.

Genau vier Minuten waren im Schlussabschnitt gespielt, da zimmerte Freiburgs Topscorer Niko Linsenmaier die Scheibe unhaltbar zum 0:2 in die Maschen. Die Steelers versuchten nochmals alles, doch gelingen wollte nichts mehr. Jimmy Hertel erwies sich als unüberwindbar und es blieb bei der 0:2-Niederlage.

Da die direkten Konkurrenten aus Ravensburg und Weißwasser ebenfalls ihre Spiele verloren, bleiben die Schwaben hinter Frankfurt Zweiter nach der Hauptrunde.

Der Gegner im Viertelfinale wird nun in den Pre-Playoffs ausgespielt. Kassel trifft hierbei auf Crimmitschau und Heilbronn empfängt Dresden. Die Ellentaler können dabei auf Heilbronn, Dresden oder Kassel treffen. Am 15.03. geht es mit Spiel 1 der Playoffs weiter.

Ab wann es dafür Tickets gibt werden wir bald veröffentlichen. Jetzt heißt es erstmal Akkus aufladen und dann alles geben um das letzte Spiel der Saison zu gewinnen.

Patrick Jonza