Gameday – die Steelers reisen nach Weißwasser

Heute um 17:00 Uhr spielen die Steelers gegen das nächste Team aus Sachsen – in der weeEisArena geht es gegen die Lausitzer Füchse. Wer die Mannschaft nicht mit in die Lausitz begleiten kann, der hat die Chance sich das Spiel live bei Sprade.TV anschauen. Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Die Füchse werden im zweiten Jahr von Corey Neilson trainiert und liegen mit zehn Punkten aus sieben Spielen auf Platz 9. Am Freitag hatte man den Meister aus Ravensburg am Rande einer Niederlage und führte schon mit 4:1, man musste am Ende jedoch mit 5:6 nach Penaltys die Segel streichen.

Den clever fit Top Scorer Helm trägt der britische Nationalspieler Mike Hammond, der zwar erst ein Tor schoss aber schon zehn vorlegte – die meisten der Liga. Mit sechs Toren schoss Jordan George die bislang meisten seines Teams. Aus Belfast holte man den Kanadier Darcy Murphy, der die meisten Tore der britischen EIHL schoss, bei den Füchsen netzte er schon viermal ein. Ein waschechter Engländer ist Robert Farmer, den man aus Nottingham verpflichtete und der in der DEL2 mit fünf Punkten (2T/3A) einen starken Start hatte. In sein zweites Jahr in der Lausitz geht Clarke Breitkreuz, der ebenfalls fünf Punkte sammelte. Somit kommt es heute zum Bruderduell Clarke gegen Brett. Vor Saisonstart ging an den 23-jährigen Tschechen Tomas Andres die Deutsche Staatsangehörigkeit, der wie Farmer und Breitkreuz fünf Zähler auf dem Konto hat. Mit Daniel Schwammberger aus Ravensburg und Nicolas Strodel aus Bad Nauheim konnte man zwei starke Stürmer verpflichten. Feodor Boiarchinov ist ein technisch guter Mann und die Youngster Jake Ustorf, Thomas Reichel und Charlie Jahnke verleihen dem Angriff nicht nur Tiefe, sondern auch Qualität. In sieben Spielen konnte man bereits 28 Tore erzielen.

Drei davon erzielte Verteidiger Joel Keussen, der dazu noch sechs Treffer vorlegte – ein starker Wert. Ondreij Pozivil traf zweimal und legte zwei Tore auf, der 32-jährige gehört seit Jahren zu den Top-Defendern der Liga und wurde in der Vorsaison Meister mit Ravensburg. Youngster Eric Mik vom Kooperationspartner aus Berlin gilt als großes Talent. Der 19-jährige sammelte ebenfalls bereits vier Punkte. Jakub Kania geht in seine dritte Saison in der Lausitz, Mychal Monteith in seine zweite. Die Youngster Phillip Kuschel und Julius Karrer komplettieren die Verteidigung, die 29 Gegentore schlucken musste.

Für das Tor holte man den US-Amerikaner Mac Carruth. Der 27-jährige spielte in den letzten beiden Jahren in der EBEL, davor sammelte er viel Erfahrung in der ECHL und AHL. Sein Gegentorschnitt liegt bei 3,67 und seine Fangquote bei 90,7%. Backup ist Niklas Zoschke, da sich Vincent Hessler verletzt hat.

Im Powerplay sind beide Teams etwa gleich erfolgreich. Die Füchse haben eine Qutoe von 25%, die Steelers von 25,6%. In Unterzahl kommen die Lausitzer auf 75,6%, die Ellentaler auf 84,8%.

Wir wünschen dem Team und allen Fans, die das Team nach Weißwasser begleiten eine gute und sichere Fahrt. Gebt alles, damit am Ende mit einem Sieg zurückgefahren werden kann.