Am heutigen Freitagabendabend um 19:30 Uhr kommt es in Weißwasser zum Duell des Dritten gegen den Vierten, wenn die Lausitzer Füchse die Steelers erwarten. Beide Teams trennt lediglich vier Punkte, wobei die Sachsen ein Spiel mehr bestritten haben. Wer die Schwaben heute nicht mit nach Weißwasser begleiten kann, der kann sich die Partie live bei SpradeTV anschauen. Zur Buchung geht´s hier: www.sprade.tv

Die Vorzeichen sind für das Auswärtsteam sind dabei nicht schlecht, denn beide vorangegangenen Spiele konnte jeweils der Gast für sich entscheiden. Bis zum nächsten Match der beiden im Ellental kann dies auch so weitergehen. Die Steelers sind derzeit das beste Auswärtsteam der DEL2, in der Heimtabelle liegen die Füchse auf Platz 3 – für Spannung ist somit gesorgt.

Gegen kein anderes Team spielten die Steelers in ihrer 30-jährigen Geschichte öfters als gegen die Sachsen. Heute kommt es zum 89. Duell! Die Schwaben behielten insgesamt 56-mal die Oberhand und in der Lausitz gewann man 26 von 44 Begegnungen. Aus den letzten 10 Spielen in Weißwasser gingen die Steelers neunmal als Sieger vom Eis und holten bei einer Niederlage nach Verlängerung 27 von 30 Punkten.

Mit Matt McKnight, Marcus Sommerfeld, Bastian Steingroß, Benjamin Hüfner und Dennis Swinnen, kehren gleich fünf Steelers-Spieler an eine ihrer alten Wirkungsstätten zurück.

Da unser Kooperationspartner mit angeschlagenen Spielern zu kämpfen hat, senden wir zur Unterstützung Yannick Wenzel und Pascal Grosse nach Nürnberg. Einer wird am Sonntag wieder nach Bietigheim kommen. Robert Kneisler wird am Samstag um 11:00 Uhr das DNL3 Team des SC Bietigheim unterstützen und um morgen fit und frisch zu sein, zuhause bleiben. Tyler McNeely wird an diesem Wochenende noch nicht zum Einsatz kommen. Ab Sonntag unterstützt uns Verteidiger Eric Stephan, der in seinem ersten Spiel für die Steelers gleich auf sein „altes“ Team aus Frankfurt treffen wird.

Wir wünschen allen Fans und dem Team eine gute und sichere Fahrt. Gebt alles um Auswärts weiter eine Macht zu sein! Unseren Jungs in Nürnberg wünschen wir ein erfolgreiches Spiel und Robert morgen alles Gute für seinen Einsatz beim SC.

Wir sehen uns dann am Sonntag in der Arena im nächsten Topspiel um 17:00 Uhr gegen Frankfurt.