Heute um 19:30 Uhr findet in der EgeTrans das Spiel der Steelers gegen die Ravensburg Towerstars statt. Nach dem Derby am Dienstag gegen Heilbronn, findet in dieser Woche nun auch das „kleine“ Derby gegen die Obersachwaben statt. Zu sehen gibt es das natürlich live bei Sprade.TV. Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Bei unseren Gästen gab es in den letzten Wochen einige Änderungen. Unter anderem ist Rich Chernomaz nicht mehr Trainer Towerstars. Seine Aufgaben übernahm der 28-jährige bisherige Co-Trainer Marc Vorderbrüggen. Unter dem jungen Coach gab es in den ersten drei Spielen insgesamt sieben Punkte und starke 17 Tore! Mit 56 Punkten liegen die Oberschwaben auf Platz sechs der Tabelle.

Aufgrund der Ausfälle von Topspielern wie Andreas Driendl, Mathieu Pompei, James Bettauer, Pawel Dronia und dem Youngster Alexander Dosch, reagierten die Verantwortlichen und verpflichteten aus Österreich den Kanadier Andrew Kozek. Der 34-jährige bringt jede Menge Qualität und Erfahrung mit in die Puzzlestadt. Unter anderem spielte er über 150 Mal in der AHL und eine Saison für Nürnberg in der DEL. Dort gelangen ihm in der Saison 16/17, 28 Punkte. Die letzten Jahre verbrachte er in der Topliga Österreichs. Ob er heute bereits mitspielen kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Sicher dabei sein wird der Clever Fit Top Scorer Robbie Czarnik, der 18 Tore erzielte und 23 vorlegte. Mit David Zucker, Olivier Hinse, Kapitän Vincenz Mayer und John Henrion, hat man weitere strake Stürmer im Aufgebot. 116 Treffer erzielten die Puzzlestädter bisher.

In der Defensive hat man mit Patrick Seifert, Daniel Stiefenhofer, Mike Card und Kilian Keller, sehr erfahrene Akteure im Kader. Max Kolb sowie die jungen Tim Sezemsky und Eric Bergen, bilden derzeit die Defensive, die bislang 109 Gegentreffer schlucken musste.

Im Tor bilden Jonas Langmann und Olafr Schmidt das Duo. Langmann war lange verletzt und kommt in seinen elf Spielen auf eine Fangquote von 90,4% und einem Gegentorschnitt von 3,41. Der 25-jährige Schmidt spielte 20 Mal und fing 90,2% aller Schüsse auf sein Tor und ließ im Schnitt 2,71 passieren.

In Überzahl ist man mit einer Quote von 20,6% sehr ordentlich unterwegs. In Unterzahl ist man sogar das zweitbeste Team der Liga mit 83,1%.

Freuen wir uns auf ein weiteres spannendes Spiel, mit dem hoffentlich besseren Ende für die Steelers. Schaltet heute Abend Sprade.TV ein und drückt den Jungs die Daumen.