Heute um 19:30 Uhr findet das Topspiel des 40. Spieltags der DEL2 in Kassel statt – der Tabellenführer aus Hessen empfängt den Zweiten aus Bietigheim. Zu sehen gibt es diesen Kracher live bei Sprade.TV. Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Die Huskies liegen mit 85 Punkte unangefochten auf dem Platz an der Sonne und dieser ist ihnen eigentlich nicht mehr zu nehmen, dennoch werden die Steelers alles geben, um den Sechs-Punkte-Schwung der vergangenen zwei Spiel mit nach Kassel zu nehmen. Die Schlittenhunde mussten nach zehn Siegen in Serie letzten Dienstag in Heilbronn eine Niederlage einstecken. Am Donnerstag gewann man das Derby gegen Frankfurt, doch am Samstag unterlag man mit 3:4 in Kaufbeuren. Zweimal spielten beide bisher gegeneinander. In Kassel verloren die Schwaben mit 1:3. In Bietigheim feierte man einen 5:4 Comeback-Sieg nach Verlängerung.

Huskies Coach Tim Kehler musste am Wochenende neben den beiden langzeitverletzten Nathan Burns und Corey Trivino auch auf Clarke Breitkreuz und Brett Cameron verzichten.  Damit fehlen dem Ligenprimus wichtige Stammkräfte. Dennoch kann der Kanadier eine schlagkräftige und bockstarke Truppe ins Rennen schicken.

Clever Fit Top Scorer der Huskies ist kein Stürmer, sondern der kanadische Verteidiger Troy Rutkowski, der auf 39 Punkte (31 Vorlagen) kommt. Hinter dem Defender spielt der ehemalige Bietigheimer Lukas Laub groß auf. Der Stürmer traf bisher 12 Mal und legte 24 Tore vor. Als Glücksgriff kann der nachverpflichtete Philipp Cornett bezeichnet werden, der in 25 Spielen 22 Treffer erzielte. 13 Assists kommen noch hinzu. Mit Lois Spitzner und Ryan Olsen hat man weitere brandgefährliche Spieler im Aufgebot. Mit 152 Treffern erzielten die Hessen die meisten der ganzen Liga.

In der Verteidigung kann man neben Rutkowski, auch auf Kapitän Denis Shevyrin und Joel Keussen bauen, die zu den besten der DEL2 gehören. Mit Derek Dinger, Marco Müller und Stephan Tramm, hat man zusätzlich sehr starke Verteidiger im Kader.  Neben dem Besten Sturm, weisen die Huskies auch die mit großem Abstand beste Defensive der Liag auf. Lediglich 83 Gegentore musste man in 38 Spielen schlucken.

Ein Hauptgrund dafür sind die beiden Torhüter Gerald „Jerry“ Kuhn und Leon Hungerecker. Egal wer heute spielt, es wird ein bockstarker sein. Der 34-jährige Kuhn hielt in 24 Einsätzen 93,3% aller Schüsse auf sein Tor. 1,99 Gegentore kassierte er. Der 12 Jahre jüngere Hungerecker fängt 91,1% aller Schüsse und kassiert 2,4 Gegentore im Schnitt. Beide feierten bislang jeweils drei Shutouts.

Bei den Specialteams ist das Powerplay mit 17,4% eher unterdurchschnittlich. In Unterzahl ist man mit 83% jedoch sehr stark unterwegs.

Freuen wir uns auf ein Topspiel, dass trotz der Verletzungssorgen auf beiden Seiten hoffentlich das hält, was es verspricht. Schaltet ein und drückt den Steelers die Daumen!