Heute um 17:00 Uhr kommt es in der EgeTrans Arena zum Topspiel der Steelers gegen die Löwen aus Frankfurt. Das Spiel wird heute nicht nur wie üblich auf Sprade.TV übertragen, sondern auch auf MagentaSport.

MagentaSport: www.magentasport.de

SpradeTV: www.sprade.tv

Die Hessen werden seit dieser Saison vom Finnen Olli Salo trainiert. Für den 37-jährigen ist Frankfurt die erste Station außerhalb seiner Heimat. Sein Team startete etwas holprig in die Saison, was aber auch an vielen verletzungsbedingten Ausfällen lag. Mit Adam Mitchell, Max Faber und Stephen MacAuly, fallen gleich drei Schlüsselspieler aus. Die Verantwortlichen reagierten und verpflichteten mit Landon Ferraro einen Stürmer, der die Erfahrung aus 84 Spielen in der NHL mitbringt, in denen dem Kanadier 12 Punkte gelangen (Sieben Tore). In der abgelaufenen Runde scorte er im Trikot der Eisbären Berlin in 40 Spielen 21 Mal (12 Tore). Am Freitag beim Heimsieg gegen den Spitzenreiter aus Ravensburg feierte der 29-jährige sein Debüt.

Der Heimsieg (5:2) war zeitgleich der erste „Dreier“ für die Hessen, die mit sieben Punkten auf Platz sieben liegen. Clever Fit Top Scorer der Löwen ist Martin Buchwieser, der in fünf Spielen fünf Treffer erzielte und eines vorlegte. Christian Kretschmann traf dreimal. Veteran Eduard Lewandowski scorte fünfmal (ein Tor). Aus Iserlohn verpflichtete man mit Alexei Dmitriev einen starken Stürmer, der in der Saison 13/14 bei den Schwaben aktiv war. Ein Tor und drei Assists gelangen dem mittlerweile 34-jährigen bislang. Auf dieselbe Ausbeute kommt der Schwede Sebastian Collberg, den man aus der EBEL verpflichtete. Nach überstandener Verletzung feierte Mike Mieszkowski vorgestern sein Comeback und steuerte gleich einen Treffer zu. Mit seinem Bruder Darren hat man einen weiteren guten Stürmer im Aufgebot. Beide sind die Söhne von Tomas Mieszkowski, der von 1997 bis ins Jahr 2000 für die Steelers verteidigte und an dem zahlreiche Stürmer abprallten. Sohn Mike kommt mit ca. 100 Kg verteilt auf 197cm am ehesten an die Statur seines Vaters ran. Mit Carter Proft hat man einen kampfstarken Stürmer im Kader, der von den Youngsters Mike Fischer und Luis Schinko qualitativ aufgewertet wird. Die in der Vergangenheit so erfolgreiche Offensive kommt auch langsam in Fahrt, denn bisher gelangen in fünf Spielen „erst“ 15 Treffer.

In die Verteidigung investierte man zwei Kontingentstellen. Bereits in sein zweites Jahr geht der 26-jährige Schwede David Suvanto, der mit 29 Punkte ein starkes erstes Jahr hatte. Vier Assists gelangen ihm bisher. Der Kanadier Kyle Wood traf einmal und legte zwei Tore vor. 24 Jahre alt ist der 2m-Hüne und ca. 107Kg schwer. Die Youngsters und U20 Nationalspieler Daniel Wirt und Leon Hüttl spielen groß aus. Dies tut auch Marius Erk, der mit dem DEL-erfahrenen Kyle Sonnenburg (393 Spiele für Krefeld und Schwenningen), die Defensive komplettiert.

Im Tor bilden Patrick Klein und Bastian Kucis das Duo. Patrick Klein spielte viermal und kommt auf eine Fangquote von 89,9% und einem Gegentorschnitt von 2,69. Bastian Kucis spielte einmal und fing 88% aller Schüsse auf sein Tor.

Im Powerplay weist man eine gute Quote von 21,7% auf, in Unterzahl bleibt man in 81,7% aller Situationen ohne Gegentor.

Freuen wir uns auf ein Spiel, dass in den vergangenen Jahren immer wieder für Spannung, Dramatik, Klasse und jede Menge Tore gut war. Schaltet bei MagentaSport oder Sprade.TV ein.