Es geht Schlag auf Schlag weiter in der DEL2, denn bereits zwei Tage nach dem Spiel gegen Bad Tölz spielen die Steelers heute um 19:30 Uhr in Freiburg gegen die Wölfe. Der Tabellendritte aus Baden empfängt den Vierten aus Schwaben. Das Topspiel des 17. Spieltags gibt es live bei Sprade.TV zu sehen. Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Die Mannschaft vom Schotten Peter Russel holte aus den bisherigen 14 Spielen 27 Punkte und somit zwei mehr als die Steelers. Mit 57 erzielten Treffern stellen die Badener die beste Offensive der Liga. Dem gegenüber stehen 43 Gegentreffer. Im Vergleich zu den Steelers sind das zwei weniger bei vier mehr erzielten Toren. Das erste Duell der beiden im Ellental Mitte November, entschieden die Freiburger mit 3:4 nach Penaltyschießen für sich.

Clever Fit Top Scorer der Wölfe ist der Kanadier Scott Allen, der zehn Tore erzielte und neun weitere vorlegte. Der Schwede Andreé Hult traf neunmal und bereitete zehn Tore vor. Dritter Topscorer der Wölfe ist Chris Billich mit 18 Punkten (5 Tore). Nikolas Linsenmaier scorte bisher elfmal. Beim Auswärtssieg in Ravensburg vom Samstag fehlten jedoch Allen und Linsenmaier verletzungsbedingt. Auch der langjährige DEL-Spieler und Kapitän der Badener, Simon Danner fiel aus. Jedoch kann Peter Russel mit Chad Bassen, Jake Ustorf, Cam Spiro und Jordan George auf weitere starke Stürmer bauen.

In der Defensive zählt der Kanadier Nick Pageau zu den besten seines Fachs. 11 Punkte sammelte der 32-jährige in den 14 Spielen. Alex Brückmann und Patrick Kurz spielen bereits seit Jahren in der Liga eine gute Rolle. Hagen Kaisler, Peter Spornberger, Marvin Neher sowie der 17-jährige Maxim Rausch, komplettieren die Verteidigung.

Im Tor ist Ben Meisner der Marathon-Mann der Liga. Alle 840 Spielminuten der laufenden Saison stand er zwischen den Pfosten der Wölfe. Dabei fing er 90,28% aller Schüsse und ließ im Schnitt 2,93 Treffer zu.  Backup ist Enrico Salvarani.

Bei den Specialteams sind die Wölfe mit 24,5% Erfolgsquote sehr gut im Powerplay unterwegs. In Unterzahl ist man 77,3% leicht unter dem Durchschnitt der Liga.

Wir wünschen den Steelers eine gute Fahrt nach Freiburg und viel Erfolg im „Baden-Württemberg-Duell“. Drückt den Jungs live bei Sprade.TV die Daumen.