Heute um 19:30 Uhr steigt in der EgeTrans Arena das dritte Derby der Saison. Zu sehen gibt es dies live bei Sprade.TV. Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Nach zwei Tagen Pause geht es für die Mannschaft von Trainer Daniel Naud heute Abend mit dem Derby weiter. In den beiden bisherigen Duellen, konnte jeweils das Heimteam den Sieg einfahren. Zumindest heute wäre dies auch wünschenswert.

Die Falken haben nach der letzten Derbyniederlage gegen die Steelers Trainer Michel Zeiter entlassen und mit Bill Stewart einen neuen Headcoach verpflichtet. Der 63-jährige ehemalige Meistertrainer der Adler Mannheim ist in der DEL2 kein unbekannter. Er war Trainer der Dresdner Eislöwen von Januar 2016 bis zum Ende der Saison 2017. Zuletzt arbeitete er als Nordamerika-Scout bei den Adlern. Von dort bringt er einen sehr guten Bekannten in Bietigheim mit. Unser ehemaliger Meister-Kapitän Adam Borzecki, der Jugendtrainer bei den Adlern ist, fungiert als Co-Trainer bei den Falken.  Herzlich Willkommen zurück Adam.

Die Falken stehen mit 36 Punkten auf Platz 14. Am Sonntag gab es einen wichtigen 6:4-Heimsieg gegen Weißwasser. Mit drei Spielen weniger als die Teams um Platz acht und 12 Punkten Rückstand auf selbigen, benötigten die Unterländer jeden Punkt um sich für die Endrunde zu qualifizieren.

Clever Fit Top Scorer ist nach wie vor Dylan Wruck, der 49 Punkte sammelte (13 Tore). Top Torjäger ist Bryce Gervais, der 17 Treffer erzielte. Mit der Rückkehr von Stefan Della Rovere (14 Tore in 16 Spielen), haben die Falken eine gefährliche Option in der Offensive mehr. Mit Justin Kirsch, Josh Nicholls, Matthew Neal, Davis Koch und Aron Reisz, ist man weiter bestens besetzt. Mit 106 Treffern aus 31 Spielen, sind die Heilbronner das offensivstärkste unter den derzeitigen Teams unter dem Strich.

In der Defensive holte man aus Augsburg den U20-Nationalspieler Niklas Länger, der am Sonntag seinen Einstand gab. Mit Corey Mapes, Marcus Götz und Kevin Maginot, hat er erfahrene Verteidiger an seiner Seite. Zuletzt fiel Brock Maschmeyer aus, der eine wichtige Stütze ist. Dies ist auch Ian Brady, der weiter verletzt ist und nicht auflaufen wird. Der erst 19-jährige Philipp Preto spielt eine starke Saison und wurde zum DEL2 Förderspieler des Monats Januar gewählt. 118 Gegentreffer mussten die Unterländer bislang schlucken.

Im Tor ist Matthias Nemec die Nummer eins. In seinen 20 Einsätzen fing er 89,3% aller Schüsse und kassierte 3,58 Gegentreffer je Spiel. Da er sich aber vor ein paar Wochen verletzte, fällt er aus. Arno Tiefensee spielte elfmal und kommt auf fast exakt dieselben Statistiken. Ebenfalls im Kader ist Florian Mnich, der per Förderlizenz aus Mannheim bei den Falken aktiv ist. Er absolvierte bisher zwei Spiele.

Im Powerplay ist man mit einer Quote von 20,3% ordentlich unterwegs. Hier musste man aber bereits vier Gegentreffer hinnehmen. In Unterzahl ist man mit 78,2% eher im unteren Drittel der Statistik.

Freuen wir uns auf ein spannendes Derby mit dem hoffentlich besseren Ende für die Steelers. Schaltet Sprade.TV ein und drückt dem Team die Daumen.