Am Sonntag den 11.08. geht es endlich wieder los – um 18:00 Uhr treffen die Steelers auf den DEL-Vertreter aus dem Schwarzwald, die Schwenninger Wild Wings. Mit im Gepäck werden die Schwäne Goalie Ilya Sharipov haben, der im Sommer aus dem Ellental nach Schwenningen wechselte. Für alle die im Urlaub weilen wird Sprade.TV die Partie live übertragen. Zur Buchung geht es hier: www.sprade.tv

Das letzte Mal, dass sich beide Teams auf dem Eis trafen war ebenfalls in der Vorbereitung. Im September 2016 gewannen die Ellentaler mit 2:1 im Schwarzwald. Nimmt man die letzten Spiele gegen die Wild Wings (Vorbereitung und das Playoff-Finale 2013), dann sind die Steelers seit fünf Spielen gegen die Schwarzwälder ungeschlagen. Ob das so bleiben wird, werden wir am Sonntagabend gegen 21:00 Uhr sehen.

Auch für unsere Gäste wird das Spiel am Sonntag der erste Test unter Wettkampfbedingungen sein. Die Mannschaft von Trainer Paul Thomson möchte in der kommenden Saison erfolgreicher sein als in der letzten, als man mit Platz 14 letzter wurde. Gelingen soll dies mit 14 Neuzugängen, darunter auch der bereits erwähnte Ilya Sharipov.

Im Sturm musste man die Abgänge der besten Scorer der Vorsaison kompensieren. Mirko Höfflin ging nach Ingolstadt, der Schwede André Huult zurück in seine Heimat und der Franzose Anthony Rech nach Wolfsburg. Mit dem Schweden Andreas Thureson konnte man sich einen erfahrenen und torgefährlichen Stürmer sichern, der seine Qualitäten bereits in der KHL, der AHL sowie den besten Ligen in der Schweiz und Schweden unter Beweis stellte. Für Nashville erzielte der 31-jährige ein Tor und zwei Assists in der NHL. Nach drei Jahren bei den Eisbären Berlin ist Jamie MacQueen nun ein Schwan. Einige werden den Stürmer noch aus seiner Zeit bei den Kassel Huskies kennen, als er die Hessen gegen die Steelers zum DEL2-Meister schoss. Der Kanadier brachte es für die Hauptstädter auf 69 Tore und 53 Vorlagen. Landsmann Matt Carey wurde aus Schweden verpflichtet und gilt als starker Zwei-Wege-Stürmer. Ebenfalls aus Schweden kommt ein weiterer Kanadier – Matt Carey, der bereits reichliche AHL- und auch NHL-Erfahrung mitbringt.  Aus Ingolstadt verpflichtete man den US-Amerikaner Patrick Cannone, der vorne zielen und treffen soll. Letzte Saison war Mike Blunden für den HC Bozen aktiv, davor pendelte der 32-jährige zwischen NHL und AHL. Für Ottawa und Montreal absolvierte er 135 Spiele und kam auf 13 Punkte. Mit über 700 DEL-Spielen ist Alex Weiß einer der erfahrensten Spieler im Kader. Der 4-malige DEL-Meister kehrt nach etlichen Jahren zurück zum Club seiner Jugend. 25 Jahre jung ist Troy Burke, der eine starke Saison in der ECHL und AHL hatte. Nun folgt für den in Edmonton geborenen Stürmer der erste Schritt in Europa. Aus Bad Nauheim holte man Max Hadraschek, der eine starke Saison bei den Kurstädtern hatte. Die Leistungsträger aus dem Vorjahr wie Simon Danner, Marcel Kurth oder Markus Poukkula konnte man halten. Als Förderlizenzspieler (Partner ist Ravensburg) hat man Calvin Pokorny, Yannick Drews und Justin Volek.

In der Defensive holte man aus Iserlohn Dylan Yeo, der bereits seit fünf Jahren in der DEL spielt und letztes Jahr 37 Scorerpunkte sammelte, ein überragender Wert für einen Defender. Aus Zvolen (der neue Club von Willie Corrin) verpflichtete man seinen kanadischen Landsmann Mark Fraser der 224-mal in der NHL spielte. Ebenfalls aus Iserlohn kommt der gebürtige Heidelberger Christopher Fischer zurück nach Baden-Württemberg. Mit der Empfehlung von über 500 DEL-Spielen und einer Meisterschaft soll er eine große Stütze des Defensivverbunds sein. Halten konnte man mit Mirko Sacher, Benedikt Brückner und Dominik Bohac erfahrene Leute. Der 20-jährige Boaz Bassen gilt als großes Talent, der auch mit einer Förderlizenz ausgestattet ist wie der Ravensburger Max Kolb.

Im Tor verpasste Dustin Strahlmeier nur knapp die WM-Teilnahme mit der Nationalmannschaft. Er spielte in den vergangenen Jahren auf einem herausragenden Niveau und wurde in der Saison 2017/18 zum Torhüter des Jahres in der DEL gewählt. Der 27-jährige spielte in der Saison 11/12 insgesamt 21-mal für die Steelers. Auf ein paar mehr Spiele im Ellental (73) bringt es Ilya Sharipov, der 2018 Meister mit den Schwaben wurde. Gemeinsam mit Dustin Strahlmeier bilden die beiden ein junges und sehr talentiertes Torhütergespann.

Wir freuen uns auf den Vergleich mit dem alten Rivalen aus Zweitligazeiten und hoffen, dass wie früher die Arena voll ist und alle Fans für Gänsehautatmosphäre sorgen werden.

Tickets gibt es im Fanshop an der Arena oder jederzeit online hier: https://www.eventimsports.de/ols/steelers/