Wir möchten euch nach und nach die Menschen vorstellen, die meist im Hintergrund der Steelers zu finden aber immens wichtig für die Mannschaft sind. Den Beginn machen wir heute mit dem neuen Mannschaftbetreuer und Equipment-Manager Marco Schwarzer.

Marco musste im Sommer in große Fußstapfen treten, da nach langen Jahren Frank Heider eine neue berufliche Herausforderung gesucht hat. Der 33-jährige Hesse spielte selber aktiv Eishockey, zuletzt bei Eintracht Frankfurt. Dem Eishockey selbst ist er bereits seit 1997 verfallen. Doch die schnellste Mannschaftssportart der Welt ist nicht seine einzige Leidenschaft.

In den letzten vier Jahren arbeitete Marco bei der American Football-Mannschaft Samsung Frankfurt Universe, einem Nachfolger der damaligen Frankfurt Galaxy, die in den 90iger Jahren erfolgreich der NFL-Europe aktiv waren. Dort war er für das Ticketing sowie den Social Media Bereich verantwortlich. Noch heute ist er ein begeisterter Anhänger dieses Sports und ein gefragter Experte der GFL (German Football League).

Da eine seiner Stärken im organisatorischen Bereich zu arbeiten ist, kam die Stellenausschreibung der Steelers wie gelegen. Marco kommt täglich mit großer Freude und Motivation zur Arbeit und freut sich auf die noch kommenden Aufgaben im Ellental. „In den ersten Wochen haben die Jungs mich super unterstützt und es macht mir großen Spaß mit ihnen zu arbeiten. Eine bessere Organisation wie die Steelers hätte ich mir als meine erste Station als Mannschaftsbetreuer nicht vorstellen können, egal ob in der Kabine oder im Büro – alles läuft sehr professionell ab“, so der sympathische Allrounder in der Arena.

Wir freuen uns, dass wir mit Marco einen tollen Betreuer und Menschen gefunden haben und wünschen ihm weiter alles Gute bei uns.