Steelers Bietigheim

Zwei Schwergewichte am Wochenende 

Zwei Schwergewichte am Wochenende 

Nach dem Spielemarathon der vergangenen Wochen hatte das Team von Pekka Kangasalusta endlich mal wieder vier Tage Zeit zum trainieren und regenerieren. Morgen um 19:30 Uhr geht es jedoch wieder rund – in der EgeTrans Arena sind die Grizzlys aus Wolfsburg zu Gast. Am Sonntag führt der Weg die Schwaben nach Düsseldorf. Um 14 Uhr spielt man gegen die DEG.

Tickets für das Heimspiel morgen gibt es hier: https://www.ticket-onlineshop.com/ols/steelers/de

Die Wolfsburger liegen mit 63 Punkten aus 39 Spielen auf Platz 5 in der Tabelle und wollen den Anschluss an die auf Platz 4 liegenden Straubing Tigers nicht verlieren. In den letzten drei Spielen musste das Team von Trainer Mike Stewart immer eine Extraschicht einlegen. Zuhause verlor man gegen Augsburg mit 6:7 n.V. In Schwenningen gewann man nach Penaltys mit 4:3, ehe man letzten Sonntag erneut zuhause gegen Iserlohn mit 4:3 n.V. auch die Oberhand behielt. Zweimal spielten die Schwaben bei den Niedersachsen und verloren beide Partien mit 6:1 und 3:1. Nun folgt das erste Spiel im Ellental. Top Scorer der Grizzlys ist Spencer Machacek mit 19 Toren und 20 Assists. Er ist zeitgleich der sowohl drittbeste Scorer als auch Torjäger der Liga. Mit Darren Archibald (35 Punkte), Tyler Morley (33 Punkte) und Dustin Jeffrey (32 Punkte) hat man weitere immens gefährliche Angreifer. Auch Laurin Braun, Bruder unseres Kapitäns Constantin, spielt mit 24 Punkten (12 Tore) eine starke Saison. In der Verteidigung ist man mit Dominik Bittner, Jordan Murray, Björn Krupp und Nolan Zajac, sowohl erfahren als auch talentiert aufgestellt. Im Tor zählt Dustin Strahlmeier zu den besten der PENNY DEL. Mit Justin Pogge hat man einen erfahrenen und starken Goalie in der Hinterhand. Mit einer Quote von 30,3% ist das Powerplay der Wolfsburger das beste der Liga. In Unterzahl ist man mit 79,35% nicht ganz so stark unterwegs. 

Am Sonntag geht es nach Düsseldorf, die zwei Punkte (ein Spiel weniger) hinter Wolfsburg liegen. Es wird der letzte Auftritt der Steelers in Düsseldorf in dieser Hauptrunde sein. Bei den Heimspielen konnte man einen Punkt ergattern. Der erste Auftritt am Rhein ging mit 1:4 verloren. Die DEG hat die letzten beiden Spiele gegen Berlin und Mannheim gewinnen können und dabei fünf Punkte gesammelt. Mehr zu unserem Gegner am Sonntag gibt es am Sonntag.

Im letzten Heimspiel konnten wir gegen Schwenningen drei Punkte holen – auch dank eurer überragenden Unterstützung! Diese ist auch morgen wieder gefragt – lasst uns GEMEINSAM alles geben, um auch gegen Wolfsburg zu punkten!