Steelers Bietigheim

Nichts zu holen in Düsseldorf – Steelers verlieren mit 1:4

Nichts zu holen in Düsseldorf – Steelers verlieren mit 1:4

Auch im zweiten Spiel unter der Leitung von Pekka Kangasalusta blieben die Schwaben ohne Punkte. Das Spiel im Rheinland wurde aufgrund der Witterungsverhältnisse und dem damit verbundenen Chaos auf den Straßen bei der Anreise der Steelers um eine Stunde nach hinten verlegt.

Im Tor der Steelers startetet Sami Aittokallio, der starke Anfangsminuten seiner Vorderleute beobachten konnte. Wie jedoch in den Spielen zuvor, sah es bis zum von Henrik Haukeland gehütetem Tor ganz gefällig aus, doch entweder kam nicht zum Abschluss oder er war sichere Beute für den norwegischen Schlussmann. Die DEG berappelte sich im Laufe des ersten Abschnitts und ging durch einen Doppelschlag von Josef Eham und Daniel Fischbuch (14. Und 18. Minute) in Führung. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts bekam Chase Berger wegen eines hohen Stocks eine 2+2 Minuten Strafe.

Im zweiten Abschnitt gesellte sich Daniel Weiß zu seinem Kollgen auf die Strafbank, so dass die DEG eine lange Zeit in doppelter Überzahl agieren konnte. Hier verteidigten die Ellentaler stark und fingen sich keinen Treffer. Wer dachte, dass jetzt ein Ruck durch das Team gehen würde, der wurde leider enttäuscht. Nach 24 Minuten traf Victor Svensson zum 3:0 für Düsseldorf. Den Steelers bot sich zur Mittes des Spiels eine vierminütige Überzahl, doch auch in dieser spielte man zwar Gefällig aber nicht zwingend genug – so dass es mit dem 3-Tore-Rückstand in den Schlussabschnitt ging.

Hier keimte nach dem schönen Tor von C.J. Stretch in der 45. Minute nochmals Hoffnung auf. Doch alles Anrennen war vergeblich. Pekka Kangasalusta ging bereits gute zweieinhalb Minuten vor dem Ende All-in und zog seinen Goalie. Dies nutzten die Düsseldorfer durch Alec McCrea, der zum Endstand von 4:1 für die DEG einnetzte.

DANKE an alle Fans, die sich die Tortur nach Düsseldorf angetan haben und die Jungs unterstützt haben. Wir werden hoffentlich bald wieder GEMEINSAM feiern – am Besten gleich am Freitag in Iserlohn.

MagentaSport: https://www.youtube.com/watch?v=xWdydYgyU4E