Steelers Bietigheim

Der Marathon beginnt – drei Spiele binnen fünf Tage machen den Anfang

Der Marathon beginnt – drei Spiele binnen fünf Tage machen den Anfang

Besinnlich ist die Weihnachtszeit im Allgemeinen schon – im Eishockey geht es eher heiß und Schlag auf Schlag her! Bis zum Jahresende geht es für die Steelers achtmal binnen 18 Tagen auf dem Eis um wichtige Punkte. Den Beginn macht die morgige Auswärtsfahrt nach Düsseldorf. Gegen die DEG sind die Jungs ab 19:30 Uhr gefordert. Am Freitag geht es weiter zu den Roosters nach Iserlohn. Spielbeginn ist ebenfalls um 19:30 Uhr. Am Sonntag folgt das Heimspiel gegen den Tabellenführer Red Bull München – los geht es hier um 19 Uhr. Tickets gibt es online hier: : https://www.ticket-onlineshop.com/ols/steelers/de/heimspiele/channel/shop/index

Gegen die DEG konnte man in den beiden Heimspielen nur einen Punkt holen. Bei der 3:4-Niederlage nach Penaltys war man nah dran am Sieg. Eher weiter weg war man bei der 2:8-Schlappe. Morgen geht es beim aktuellen Tabellenneunten wieder bei 0:0 los. Besonders aufpassen muss man auf Stephen Harper, der mit 22 Punkten (zehn Tore) Top Scorer ist. Mit 19 Punkten sind Tobias Eder, Philip Gogulla, Stephen MacAulay und Daniel Fischbuch ebenfalls gut unterwegs. In der Defensive hat man mit Bernhard Ebner und Joonas Järvinen zwei erfahrene Akteure. Die jungen Luca Zitterbart, Justus Böttner oder Niklas Heinzinger, spielen eine gute Saison. Im Tor zählt Hendrik Haukeland zu den besten Schlussmännern der Liga. Am Sonntag gewann in Augsburg mit 3:2 und feierte den einzigen Sieg des Wochenendes.

Am Freitag geht es nach Iserlohn. Die Roosters liegen auf Platz 10 und haben sich nach der Rückkehr von Trainer Greg Poss mehr als gefangen. Nach drei Siegen in Serie verlor man am Sonntag in Schwenningen. Nichts desto Trotz sind die Sauerländer mitten im Kampf um die Playoff-Plätze. Das erste Spiel in Iswerlohn war das erste Spiel unter Greg Poss – die Roosters siegten eindrucksvoll mit 7:1. Am Freitag werden die Jungs um Kapitän Constantin Braun alles geben, um diesmal mit Punkten die Heimfahrt anzutreten.

Am Sonntag kommt der souvärene Tabellenführer aus München ins Ellental. 64 Punkte aus 28 Spielen ist ein überragender Wert. 14 Punkte Vorsprung beträgt der Vorsprung Ingolstadt. Vor gut einem Jahr konnte man die Bayern jedoch überrumpeln und man gewann mit 6:3 in der EgeTrans Arena. GEMEINSAM mit euch von den Rängen werden wir am Sonntag wieder alles geben, um für die große Überraschung zu sorgen. 

Seid am Sonntag dabei und sorgt wie in den letzten Spielen für eine Gänsehautstimmung! Allen Auswärtsfahrern wünschen wir morgen und Freitag eine gute und sichere Fahrt.