Steelers Bietigheim

Die offizielle Webseite der Bietigheim Steelers

07142/91797-0

NAVIGATION

Straubing gewinnt mit 6:2 im Ellental

Straubing gewinnt mit 6:2 im Ellental

Nach dem schweren Auswärtsspiel am Freitag in Augsburg waren gestern die Straubing Tigers zu Gast in der EgeTrans Arena. Bei den Schwaben kehrte Robert Kneisler in den Kader zurück, so dass man zumindest 13 Feldspieler aufbieten konnte. Mit Max Prommersberger, Kapitän Constantin Braun, Markus Kojo, Guillaume Naud, René Schoofs, Valentin Busch und den ohnehin verletzten Norman Hauner und Benjamin Zientek, fehlten ganze acht wichtige Akteure. Im Tor startete zunächst Sami Aittokallio, Leon Doubrawa sollte seinen Einsatz jedoch bekommen.

Das erste Drittel began von beiden Teams mit hohem Tempo. Bereits in der vierten Minute traf Brendan Ranford bei einem Konter nach Zuspiel von Alex Preibisch zum frühen 1:0. Nachdem die Steelers zwei Strafen erfolgreich ohne Gegentor überstehen konnten, machte man wieder Druck auf das Tor von Sebastian Vogl. Doch treffen sollten die Gäste. Marcel Brandt netzte in der neunten Minute zum Ausgleich ein. Nur eine knappe Minute später geriet man in Rückstand. Bei eigener Überzahl Kael Mouillierat zum 1:2 aus Sicht der Schwaben. Diese mussten kurz darauf eine lange doppelte Unterzahl überstehen – was gelang, jedoch jede Menge Kraft kostete. Mit dem knappen Rückstand ging es in die Kabine um die Akkus aufzuladen.

Man packte wohl das Schnellladekabel aus, denn bereits in der 23. Minute traf der PENNY DEL Top Torschütze Riley Sheen nach Vorlage von Eban Jasper und C.J. Stretch zum Ausgleich. Auch im weiteren Spielverlauf hatte man gute Möglichkeiten auf den dritten Treffer, der aber nicht fallen wollte. Auf der anderen Seite waren die Bayern immer brandgefährlich und schalteten brutal schnell und gut um. Als Brendan Ranford auf der Strafbank saß gingen die Straubinger durch St. Denis wieder in Führung. Zwei Minuten später konnte ein Stürmer der Tigers nur durch ein Foul gestoppt werden und es gab Penalty. Diesen verwandelte Ian Scheid sicher zum 4:2 für sein Team. Daraufhin gab es den Wechsel von Sami Aittokallio zu Leon Doubrawa. Es blieb beim Zwei-Tore-Rückstand nach dem zweiten Abschnitt.

Im letzten Abschnitt stemmten sich sie Schwaben zwar nochmals gegen die drohende Niederlage, doch die Luft war raus. Die Tigers konnten noch zwei weitere Treffer erzielen und gewannen am Ende mit 6:2 im Ellental.

Bereits am Mittwoch geht es in Wolfburg weiter. Spielbeginn ist um 20:30 Uhr.