Steelers Bietigheim

Die offizielle Webseite der Bietigheim Steelers

NAVIGATION

Evan Jasper schießt die Steelers zum 6:3-Sensationssieg gegen München

Nach eindrucksvollen und tollen 60 Minuten Eishockey der Steelers gegen den dreifachen deutschen Meister aus München, belohnte sich das Team von Trainer Daniel Naud mit drei wichtigen Punkten im Kampf um den Klassenerhalt. Der Kanadier Evan Jasper avancierte mit seinem Hattrick zum Matchwinner.

Die Steelers erwischten einen tollen Start und setzten die Defensive der Münchner gehörig unter Druck. Daniel Fießinger im Tor musste öfters eingreifen, als im Lieb war. Die beste Möglichkeit verpasste Evan Jasper in der fünften Minute. Kurz darauf musste Markus Kojo auf die Strafbank. Die Schwaben verteidigten stark und hielten die Null. Nach tollem Pass von Neuzugang Avery Peterson schoss Brendan Ranford knapp drüber – die Steelers blieben am Drücker.Doch das die Bullen mit allen Wassern gewaschen sind, zeigten sie in der 14. Minute. Nach einem Konter traf Ben Smith zum 0:1 aus Sicht der Schwaben. Die Ellentaler ließen sich aber nicht von ihrem Plan abbringen und spielten weiter mutig nach vorne. Kurz vor Ende durfte man mit zwei Mann mehr ran. Dies nutzte Riley Sheen auf Zuspiel von Brendan Ranford und C.J. Stretch zum 1:1-Ausgleich nach 20 Minuten.

Auch im zweiten Drittel war das Spiel lange offen, ehe die Bayern aufdrehten. Nach einer schönen Kombination traf Jonathon Blum zum 1:2. München drückte auf den dritten Treffer, doch Sami Aittokallio hielt erneut stark. Seine Vorderleute kamen vereinzelt zu Kontern, doch München traf. In der 33. Minute erhöhte Austin Ortega auf 1:3. Komischwerweise gab den Steelers der Gegentreffer Rückenwind und sie taten wieder mehr für die Offensive. Der Spielwitz wurde belohnt. Nach feinem Zuspiel von Riley Sheen traf Evan Jasper in der 37. Minute zum 2:3. Die Steelers waren wieder im Spiel und nahmen sich für das Schlussdrittel viel vor. 

Dieses Schlussdrittel war aus Sicht der Steelers einfach nur überragend. München war zwar optisch überlegen, doch mit Willen und Einsatz schlugen die Bietigheimer zurück. In der 48. Minute stocherte Evan Jasper die Scheibe zum 3:3-Ausgleich über die Linie. Sechs Minuten später drehten die Schwaben die Partie komplett! Erneut war es Evan Jasper, der mit einem satten Schuss zum 4:3 traf. München setzte alles auf eine Karte und zog den Goalie bereits früh. Dies nutzten Riley Sheen und Brendan Ranford zum Endstand von 6:3.

Drei wichtige Punkte, mit denen vor dem Spiel wohl die wenigsten gerechnet hätten. Doch was eine geschlossenen Teamleistung alles bewirken kann, hat man gestern sehen können. Evan Jasper war mit seinem ersten Hattrick in der DEL der Matchwinner und auch Riley Sheen schnürte einen Doppelpack, doch alle Spieler unten auf dem Eis gaben ihren Teil zum Teamerfolg!

Am morgigen Sonntag geht es um 19 Uhr mit dem Auswärtsspiel in Düsseldorf weiter.

Zusammenfassung MagentaSport: https://www.youtube.com/watch?v=mc6aiONpLpA

Pressekonferenz: https://www.youtube.com/watch?v=5f4lOCDz8zw