Steelers Bietigheim

Die offizielle Webseite der Bietigheim Steelers

NAVIGATION

Guter Auftritt wird nicht belohnt – Steelers unterliegen Nürnberg knapp mit 1:2

Weiterhin ohne Sami Aittokallio, Mitch Heard und Guillaume Naud, traten die Steelers gestern Abend gegen die Ice Tigers aus Nürnberg an. Trotz guten Spiels musste man am Ende mit leeren Händen das Eis verlassen.

Vor den 2.104 Zuschauern in der EgeTrans Arena dominierten die Schwaben den ersten Abschnitt ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen. Was unter anderem auch daran lag, dass Nürnbergs Schlussmann Ilya Sharipov einen Sahnetag erwischte. Der ehemalige Bietigheimer hielt stark und hatte einmal Glück, dass C.J. Strezch nur den Pfosten traf. Sein Gegenüber Cody Brenner musste sich leistungstechnisch nicht verstecken, denn auch er spielte bockstark. Das Resultat: Keine Tore nach 20 Minuten.

Im zweiten Drittel wurde es etwas ausgeglichener, doch das bessere Team waren die Steelers. Folgerichtig das 1:0 durch Riley Sheen in der 37. Minute – das bereits 12. Saisontor des Kanadiers. Die Freude hielt nicht lange, denn Routinier Patrick Reimer traf in Überzahl 29 Sekunden vor der zweiten Pause zum 1:1.

Im letzten Abschnitt waren die Franken besser im Spiel und hielten die Schwaben gut in Schach. Diese wiederum gaben alles um die Punkte im Ellental zu behalten. Doch wie so oft, war Sharipov im Weg. So kam es, wie es im Sport oft kommt. Vorne verpasst man das Tor und hinten kassiert man es. Fünf Minuten vor dem Ende fälschte Dane Fox einen Schuss ab und markierte damit das 1:2 aus Sicht der Bietigheimer. Diese versuchten nochmals alles, doch am Ende bleib es bei dieser knappen Niederlage.Wieder konnte man sich für einen couragierten Auftritt nicht belohnen. Doch niemand wird den Kopf in den Sand stecken – bereits morgen geht es um 19:30 Uhr gegen Ingolstadt um die nächsten Punkte in der EgeTrans Arena.

Zusammenfassung MagentaSport: https://www.youtube.com/watch?v=C6KtgRPiZwo

Pressekonferenz: https://www.youtube.com/watch?v=aMbLeicR5o0