Nächstes Spiel:
MORGEN
19:30 Uhr
Letztes Spiel:
6:1

Wir stellen vor - die Ravensburg Towerstars

Heute befassen wir uns mit unseren „Nachbarn“ aus dem Oberschwäbischen - den Towerstars aus der Puzzlestadt Ravensburg. Nach einer Saison zum Vergessen, möchte das Team vom neuen Trainer Jiri Ehrenberger wieder voll angreifen und an die vergangenen erfolgreichen Jahre anknüpfen. Dem Titelträger des Jahres 2011 ist der große Wurf durchaus zuzutrauen.

Nicht nur durch einige Nachverpflichtungen, auch oder gerade durch den tragischen Tod von Trainer Toni Krinner war an eine erfolgreiche Saison kaum noch zu denken. Eishockey gehört, gar muss auch mal in den Hintergrund geraten, wenn man in so einer traurigen und schwierigen Situation war, wie die gesamt Towerstars-Familie.

Mit einem fast runderneuerten Team soll der Umbruch eingeleitet werden, unter anderem verpflichtete man nach fünf Jahren im Trikot der Steelers, Robin Just. Wenn es einen Spieler gibt, der immer seine Tore und Vorlagen macht, dann ist er der gebürtige Slowake. Für Bietigheim gelangen ihm in 309 Spielen insgesamt 342 Punkte (151 Tore/196 Assists). Ein weiterer Neuzugang, der schon einmal im Ellental aktiv war, ist Arturs Kruminsch. Nach vier Jahren und 181 Punkten für die Dresdner Eislöwen, sucht der Deutsch-Lette eine neue Herausforderung. Direkt von der Uni wurde der 25-jährige Mathieu Pompei geholt und mit einem Probevertrag ausgestattet. Der Kanadier konnte während der laufenden Vorbereitung so überzeugen, dass er schon jetzt einen Vertrag bis Saisonende erhielt. Zwei weitere Top-Neuzugänge sind der letztjährige Lausitzer Fuchs Jakub Svoboda und der aus Bremerhaven kommende David Zucker. Svoboda war mit ein Grund für die erfolgreiche Saison der Sachsen, Zucker gelangen im letzten DEL2 Jahr der Pinguins 53 Punkte und er war mit einem Wert von +36 der Beste seines Teams in der Plus/Minus-Statistik. In der DEL gelangen ihm sechs Vorlagen in seinen 34 Einsätzen.

Aus Frankfurt verpflichtete man mit Dennis Reimer ein 1.96 m großes und 104 kg schweres Kraftpaket zur Probe, dass weiß wo das Tor steht. Aufgrund einer Verletzung kam der 24-jährige lediglich auf 19 Einsätze in denen im 14 Punkte gelangen. Da er als Förderlizenzspieler galt, fehlte ihm ein Einsatz um in den Playoffs zu spielen. In diesem Jahr will er dies nachholen. Aus Kaufbeuren holte man Marc Schmidpeter, der bereits für Ingolstadt in der DEL stürmte. Nach einem durchwachsenen Jahr möchte der US-Amerikaner Brian Roloff wieder zeigen, dass er die Liga durcheinander wirbeln kann. 81 Punkte gelangen ihm in der Saison 15/16, in der letzten lediglich 23. Der Slowake Adam Lapsanky war eine Nachverpflichtung aus der Vorsaison, er konnte die Verantwortlichen jedoch überzeugen und darf auch in der kommenden Spielzeit das Trikot der Towerstars tragen. 20 Punkte in 26 Spielen gelangen dem 27-jährigen Nationalspieler. Mit Vincenz Mayer, Daniel Pfaffengut, Daniel Schwammberger und Stephan Vogt konnte man vier wichtige Stürmer halten.

In der Defensive ergänzte man den Kader lediglich punktuell, da der Großteil der Hintermannschaft zusammenblieb. Aus Kaufbeuren kommt der 30-jährige Ondreij Pozivil, der in der vergangenen Saison eine starke Leistung im Allgäu zeigte. Von den Krefeld Pinguinen aus der DEL holte man Thomas Supis, der 2012 und 2013 Meister mit den Eisbären Berlin wurde! „Mr. Ravensburg“ Lukas Slaventinsky geht mittlerweile in seine zehnte Saison bei den Towerstars und ist mit seinen 36 Jahren der erfahrenste Akteur im Kader. Mit Sören Sturm blieb einer der offensivstärksten Verteidiger den Puzzlestädtern treu. Rapahael Kapzan und Kilian Keller sind erfahrene und starke Defender. Der junge Maximilian Kolb auf dem Weg einer zu werden.

Im Tor geht Jonas Langmann in seine zweite Saison in Ravensburg. Dass er zu den Besten Liga gehört, beweist nicht nur sein starker Gegentorschnitt von 2,68 während der Hauptrunde, sondern auch seine exzellente Fangquote von 91,2%. Als Backup fungiert der mit 25 Jahren gleichaltrige Jimmy Hertel, der ebenfalls ein starker Rückhalt ist. Nummer drei ist das 18-jährige Eigengewächs David Heckenberger.

Wir können gespannt sein wie sich das Ravensburg 2.0 in dieser Saison präsentieren wird und freuen uns bereits jetzt auf hoffentlich zahlreiche Gästefans in der EgeTrans Arena.

von Patrick Jonza

Zurück