Nächstes Spiel:
HEUTE
17:00 Uhr
Letztes Spiel:
-:-

Steelers unterliegen Erstligavertreter aus Österreich mit 2:4

Sonntag, 27.08.2017, Dornbirner EC - Bietigheim Steelers
4:2

Am  gestrigen Sonntagabend kam es zum vierten Testspiel der Steelers während der Vorbereitung. Die Bilanz ist nun ausgeglichen – nach zwei Siegen gegen Iserlohn und Bad Tölz, folgte nun nach dem verlorenen Spiel gegen Olten, die Niederlage gegen die Dornbirn Bulldogs aus der EBEL.

Dabei begann das Spiel vor den 1.010 Zuschauern in der Messehalle, davon ca. 60 Fans der Schwaben, optimal für die Jungs um Goalie Silo Martinovic, der zwischen den Pfosten stand. Binnen 61 Sekunden führte man mit 2:0. In der 12. Minute war es Leon Müller, der auf Zuspiel von Justin Kelly seinen ersten Treffer bei den Profis erzielte – herzlichen Glückwunsch dazu. Nur kurze Zeit später erhöhte Matt McKnight nach Vorlage von Max Prommersberger auf 2:0. Die Bietigheimer spielten starkes Hockey und hatten mit Silo im Tor einen hervorragenden Schlussmann,. Doch auch er war beim Anschlusstor der Hausherren durch Martin Grabher Meier machtlos. Dieses fiel in der 16. Minute und war zeitgleich auch der Zwischenstand nach 20 Minuten.

Im zweiten Abschnitt bescherte ein Tor der Marke „außergewöhnlich“  den Vorarlbergern den Ausgleich. Eine kurios abgefälschte Scheibe von Scott Timmins rutschte in der 27. Minute über die Linie und es stand 2:2. Gegen Ende des zweiten Drittels hatte der DEL2 Vizemeister mehrmals im Powerplay die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen, konnte jedoch keine dieser Möglichkeiten nutzen, so dass es beim Unentschieden blieb.

Zu Beginn des Schlussdrittels konnte man dann Unterzahl trainieren, als Alexander Preibisch in der Kühlbox saß. Die Steelers machten das sehr gut und hatten sogar die Chance auf einen Shorthander. Doch Bulldog Chris D´Alvise  wollte die Entscheidung und er entschied das Spiel mit einem Doppelpack in der 52. und 55. Minute für sein Team. Mit 2:4 unterlagen somit die Steelers den Österreichern, zeigten dabei aber eine sehr gute Leistung.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die mitgereisten Fans, die trotz der späten Bullyzeit das Team in Österreich unterstützten – DANKE!

Am Freitag geht es dann mit dem Testspiel beim Oberligisten EV Landshut weiter.

von Patrick Jonza

Zurück