Letztes Spiel:
0:2

Steelers machen unter der Zugspitze die Meisterschaft perfekt!

Sonntag, 22.04.2018, SC Riessersee - Bietigheim Steelers
0:2
MEISTER 2017/18

Alles war perfekt – die Sonne schien, es war warm und ca. 700 Steelers-Fans waren mit im Olympia Eissportzentrum in Garmisch-Partenkirchen, um das Team von Trainer Kevin Gaudet zum entscheidenden vierten Sieg der Finalserie zu tragen. Am Ende war es eine einzige wunderbare, feucht-fröhliche Party auf dem Eis und auf den Rängen!

Das Spiel vor den insgesamt 3.753 Zuschauern im OEZ begann mit einem Sturmlauf des SCR, der von Beginn an auf die Führung drängte. Die Defensive um Kapitän Adam Borzecki und den bestens aufgelegt Ilya Sharipov im Tor hielt diesem jedoch stand. Mitten in diese Druckphase gelang Benjamin Zientek bei einem Konter die Führung für die Schwaben. Er entlief seinem Gegenspieler, tanzte Andrew Hare im Tor der Hausherren aus und schob in der fünften Minute die Scheibe hinter die Linie! Der Zahn war den Garmischern jedoch noch nicht gezogen. In der achten Minuten hielt Ilya Sharipov überragend gegen Andreas Eder und hielt die Führung fest. Mit fortlaufender Spielzeit bekamen die Ellentaler auch mehr Zugriff auf das Spiel und es war eine Begegnung auf Augenhöhe.

Der zweite Abschnitt begann mit einem Paukenschlag. Einen Befreiungsschlag nahm Shawn Weller auf, lief über links ins Drittel des SCR und schlenzte hoch in Richtung Tor. Die Scheibe hatte einen komischen Flugbogen und ehe Andrew Hare reagierte, zappelte sie bereits hinter ihm im Netz – das erste Bananenflanken-Tor von Mr. Shawn Weller! Gespielt waren gerade einmal 38 Sekunden. In der 24. Minuten war es dann Jared Gomes der beinahe den Anschluss herstellen konnte, doch erneut war „Shari“ im Tor nicht zu bezwingen. In der 27. Minuten sprachen die beiden Hauptschiedsrichter Elvis Melia und Stefan Vogl die erste Dtrafe des Spiels aus, es traf Norman Hauner wegen Beinstellens. Die Garmischer versuchten Druck aufzubauen, doch das Penaltykilling der Steelers funktionierte hervorragend. Mit der 2-Tore-Führung ging es in den Schlussakt.

Zu Beginn von diesem durften die Schwaben im Powerplay ran, doch die Entscheidung wollte nicht gelingen. Der SCR rann an, doch man hatte das Gefühl, dass die Steelers jederzeit das Spiel kontrollierten und nichts zuließen. Auch nicht, als Dominic Auger wegen hohen Stocks knappe acht Minuten in die Kühlbox musste. 2:13 Minuten vor dem Ende nahm Toni Söderholm seine Auszeit und seinen Torwart vom Eis. Doch bringen sollte es nichts mehr. Ilya Sharipov feierte neben einem Shutout auch die Meisterschaft 2017/18 mit seinen Jungs und den Fans!

An dieser Stelle möchten wir uns bei SC Riessersee für die super Finalserie bedanken. Die Spiele waren spannend, ausgeglichen und jederzeit fair! Herzlichen Glückwunsch zur super Saison, die mit der Vizemeisterschaft belohnt wurde.

DANKE an ALLE Fans, die das Team während der Saison und in den Playoffs so zahlreich unterstützt haben! Auch gestern – es war der Wahnsinn, wie ihr die Jungs gefeiert habt! Danke für den tollen Empfang in der Nacht an der Arena!

WIR werden noch einmal GEMEINSAM feiern – versprochen!

von Patrick Jonza

Zurück