Nächstes Spiel:
MORGEN
20:00 Uhr
Letztes Spiel:
0:2

DANKE für alles Dominic Auger

Bei der Meisterfeier hat er es bereits selber verkündet - Dominic Auger wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr das Trikot der Steelers tragen. Nach vier Spielzeiten, in denen der sympathische Deutsch-Kanadier insgesamt 241 Spiele absolvierte, dabei 77 Tore schoss, 150 Treffer vorbereitete und zwei Meisterschaften feierte, ist im Ellental Schluss.

Nach seinem Wechsel aus Rosenheim im Sommer 2014 wurde „Dom“ gleich in seinem ersten Jahr unterm Viadukt Meister der DEL2. Unvergessen sein Tor in der Overtime in Bremerhaven, das den Sieg und den Titel bedeutete. Nach zwei Vizetiteln konnte er dann vor wenigen Tagen nochmals den Meisterpokal in die Höhe strecken.

„In Bietigheim habe ich die tollste Zeit meiner gesamten Eishockeykarriere gehabt. Vier Playoff-Finals und dabei zweimal die Meisterschaft zu gewinnen, können nicht viele Spieler erleben. Hinzukommt, dass es für mich persönlich auch super lief – in jedem Jahr war ich sehr weit vorne in der Scorerliste. So erfolgreich konnte ich nur sein, weil das System von Kevin und Marc so perfekt zu mir gepasst haben, dafür möchte ich mich bei den beiden bedanken. Aber natürlich geht dies nicht ohne sehr talentierte Nebenleute auf dem Eis, danke an die Jungs aus der Mannschaft! Ich möchte mich auch bei Robin Niderost bedanken, die durch ihr Training meine Karriere um mindestens drei Jahre verlängert hat.  Dies haben auch die Physiotherapeuten Pirmin Härle und Julia Gabski, bei denen ich mich ebenfalls bedanken möchte. Letztendlich haben meine Frau und ich sehr viele interessante Leute kennenlernen dürfen. Die Mannschaftsbetreuer, unsere Nachbarn, viele Sponsoren, die Mitarbeiter der Geschäftsstelle und des Fanshops, die Ärzte und natürlich auch viele Fans! Einige sind zu unseren persönlichen Freunden geworden.  Nirgendwo anders in meiner Karriere habe ich mich so „willkommen“ gefühlt wie in Bietigheim. Ich habe diese Stadt und die Region geliebt und das spiegelte sich in meiner Leidenschaft auf dem Eis wieder. Wie es bei mir weitergeht entscheidet sich den nächsten Wochen. Ein Wiedersehen als Gegner ist durchaus möglich. Ich möchte an dieser Stelle ein letztes Mal DANKE für alles sagen! Ich wünsche den Steelers weiterhin viel Erfolg - eure #12!“, so der Verteidiger

Lieber Dominic, wir werden nie vergessen, was du alles für die Steelers getan und du mit dem Team erreicht hast. Du hast allen gezeigt, dass das Alter nur eine Zahl ist! Wir wünschen dir und deiner Familie von Herzen alles Gute für die Zukunft! Einmal Steeler - immer Steeler!

von Patrick Jonza

Zurück